Web

 

Psinet setzt 275 Mitarbeiter auf die Straße

13.12.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der unter Druck geratene Internet-Service-Provider Psinet hat 275 oder sechs Prozent seiner Mitarbeiter in den USA entlassen. Das bestätigte Unternehmenssprecher Doug Baj am vergangenen Dienstag. Die Stellenkürzungen seien in allen Bereichen vorgenommen worden. Sie resultierten laut Baj aus Überschneidungen, die sich durch die in den vergangenen zweieinhalb Jahren zugekauften 75 Firmen ergaben. Zu einem früheren Zeitpunkt habe das Unternehmen bereits zehn Prozent seiner Beschäftigten entlassen, weitere Streichungen seien allerdings nicht geplant.

Der einstige Stern am ISP-Himmel hatte im dritten Quartal einen Verlust von 1,4 Milliarden Dollar ausgewiesen und tiefgreifende Restrukturierungen angekündigt. Neben einer Veräußerung einzelner Unternehmensbereiche kommt anscheinend auch der komplette Verkauf von Psinet in Frage (Computerwoche online berichtete).