Web

 

Preise für AMD-Chips sind Verhandlungssache

07.03.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Auch AMD senkt die Preise für Prozessoren der Athlon- und Duron-Reihe um bis zu 20 Prozent. Intel kündigte kurz zuvor Preisreduzierungen um maximal 19 Prozent an (Computerwoche.online berichtete). Mit den Preissenkungen bereitet AMD die Einführung eines Athlon mit 1,3 GHz vor, die Insidern zufolge noch im März erfolgen soll - wahrscheinlich zur CeBIT.

Der 1,2-GHz-Athlon mit 266-MHz-Systembus soll in Tausender-Stückzahlen noch jeweils 294 Dollar kosten. Die 850-MHz-Version kostet noch 120 Dollar. Allerdings sei auch bei den neuen AMD-Preisen noch ein großer Verhandlungsspielraum drin. Durch die gewährten Rabatte werden Marktkennern zufolge die Preisunterschiede zwischen AMD- und Intel-Chips noch größer. So ist der 1-GHz-Athlon zu Preisen zwischen 167 und 175 Dollar zu bekommen - in der offiziellen Liste für Großabnehmer steht er mit über 200 Dollar. Der 1-GHz-Pentium III kostet dagegen zwischen 250 und 260 Dollar. Intels 800-MHz-Celeron ist schon mal für 120 Dollar zu haben - der entsprechende AMD-Duron kann für die Hälfte erstanden werden.