Unified Communications & Collaboration

Plantronics kauft Polycom für 2 Milliarden Dollar

Manfred Bremmer beschäftigt sich mit (fast) allem, was in die Bereiche Mobile Computing und Communications hineinfällt. Bevorzugt nimmt er dabei mobile Lösungen, Betriebssysteme, Apps und Endgeräte unter die Lupe und überprüft sie auf ihre Business-Tauglichkeit. Bremmer interessiert sich für Gadgets aller Art und testet diese auch.
Mit der Übernahme des weltweit zweitgrößten Anbieters für Videokonferenzlösungen Polycom für will Plantronics einen größeren Teil am Markt für Unified Communications & Collaboration (UCC) für sich sichern.

Nach gut 18 Monaten im Portfolio der Investmentgesellschaft Siris Capital hat der Audio- und Videokonferenanbieter Polycom bei Plantronics eine neue Heimat gefunden: Der für seine Headsets bekannte Hersteller erwirbt den Wettbewerber für rund 948 Millionen Dollar in bar sowie 6,3 Millionen Plantronics-Aktien und übernimmt eine geschätzte Nettoverschuldung von 690 Millionen Dollar. Die rund 2 Milliarden Dollar Kaufpreis entsprechen damit exakt der Bewertung von Siris Capital für Polycom im Juli 2016, als die Private-Equity-Firma das 1,96 Milliarden Dollar schwere Angebot vom Mitel für Polycom überboten hatte und der Deal letztendlich platzte.

Polycom ist vor allem durch seine Konferenzspinnen bekannt.
Polycom ist vor allem durch seine Konferenzspinnen bekannt.
Foto: Polycom

Dieses Mal sollte es keine Überraschungen mehr geben: Die nun vereinbarte Transaktion zwischen Plantronics und Polycom wurde bereits von den Verwaltungsräten der beiden Unternehmen genehmigt. Vorbehaltlich der Zustimmung der Aufsichtsbehörden soll die Übernahme bis zum Ende des dritten Quartals 2018 abgeschlossen werden. Plantronics geht davon aus, dass sich die Transaktion sofort positiv auf das Ergebnis (Non-GAAP) auswirkt und innerhalb der ersten 12 Monate nach Abschluss Synergieeffekte von jährlich 75 Millionen Dollar erzielt werden.

Aus Sicht von Plantronics eröffnet die Polycom-Übernahme der Company die Möglichkeit, sich noch tiefer mit Kommunikations- und Collaboration-Services zu befassen und ein breites Portfolio an ergänzenden Produkten und Dienstleistungen in diesem Segment anzubieten. "Mit den neuen Polycom-Lösungen für Video, Audio und Collaboration können wir unseren Kunden und Vertriebspartnern ein umfassendes Portfolio an Kommunikations- und Collaboration-Touchpoints und -Services anbieten", kündigte Joe Burton, CEO und President von Plantronics, in einer gemeinsamen Stellungnahme mit Polycom an.

Polycom-CEO Mary McDowell fügte hinzu, dass die Zusammenführung der beiden Unternehmen die Bandbreite der für Kunden und Partner verfügbaren Lösungen erweitern und eine konsistente Benutzererfahrung für viele Arten von Collaboration-Anwendungen und -Geräten schaffen werde: "Polycom ist wieder auf Wachstumskurs, indem wir uns auf den Aufbau starker Partnerschaften innerhalb des Ökosystems und die Bereitstellung innovativer, intelligenter Lösungen für unsere Kunden und Partner konzentriert haben", sagte sie.