Systems Management

Parallels verbessert SCCM-Plugin für Mac-Verwaltung

17.07.2015
Von 
Thomas Cloer war Redakteur der Computerwoche.
Parallels hat die verbesserte neue Version 4.0 von "Mac Management" veröffentlicht.

Die Agent-basierte Lösung ermöglicht die Verwaltung von Mac-Clients in Windows-Umgebungen über den Microsoft System Center Configuration Manager (SCCM). Die wichtigste Neuerung in Version 4.0 ist einer Mitteilung des Anbieters zufolge die Möglichkeit für Admins, kompaktere sogenannte "lightweight" OS-X-Images zu erstellen, die sich über die Task Sequences in SCCM den Benutzeranforderungen anpassen lassen; alternativ ist auch ein großes "monolithisches" und für alle User identisches Image möglich.

Parallels Mac Management kann jetzt OS-X-Images bandbreitenschonender via SCCM verteilen.
Parallels Mac Management kann jetzt OS-X-Images bandbreitenschonender via SCCM verteilen.
Foto: Parallels

Detailverbsserungen gibt es außerdem in den Bereichen Asset Iventory (automatisches Scannen des Netzes nach neuen Macs inklusive Auto-Enrollment mit SCCM), Software- und Patch-Verteilung sowie Konfigurationssteuerung (erzwungene Compliance über erweiterte SCCM-Profile und Shell Scripts). Parallels Mac Management 4.0 ist ab dem 24. Juli verfügbar und kostet ab 30 Dollar pro Jahr und Mac-Client.