Web

 

Palm entlässt und erfüllt eigene Umsatzprognose

29.11.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der PDA-Anbieter Palm entlässt weitere 250 Mitarbeiter. Das sind rund 20 Prozent der Belegschaft. Im Laufe des Jahres hatte das Unternehmen bereits 500 Stellen abgebaut. Wie die Firma weiter mitteilte, wird der Umsatz für das zweite Quartal (Ende: 30. November 2001) voraussichtlich zwischen 250 und 280 Millionen Dollar betragen. Das wäre ein besseres Ergebnis als ursprünglich erwartet. Außerdem rechnet Palm mit einem Pro-forma-Verlust von sieben Cent pro Aktie, was in etwa den Prognosen der Analysten entspricht. Die endgültigen Quartalszahlen wird das Unternehmen am 19. Dezember 2001 vorlegen.