Web

 

Otto-Versand und Travelocity starten gemeinsamen Online-Reisevertrieb

21.09.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Hamburger Handelsgruppe Otto und die Online-Reiseagentur Travelocity haben ein Joint Venture gegründet. Dadurch entsteht der fünftgrößte europäische Anbieter von Reisen im Internet. Beide Partner sind jeweils zur Hälfte an dem Gemeinschaftsunternehmen beteiligt. Das Investitionsvolumen der neuen Gesellschaft Travelocity Europe soll bis zu 50 Millionen Dollar betragen und bedarf noch der Genehmigung der Kartellbehörden. Unternehmensangaben zufolge formiert sich durch die von Otto Freizeit und Touristik (OFT) eingebrachten Travel-Overland-Reisebüros Deutschlands erstes Reiseportal mit eigenem Filialnetz. Travelocity wird seine bereits bestehenden europäischen Portale in das Joint Venture mit einbringen.

Im Rahmen des Gemeinschaftsunternehmens sollen Reisedienstleistungen sowohl über das Internet als auch über Reisebüros und Call-Centers vertrieben werden. Die Integration weiterer strategischer Partner sei nicht ausgeschlossen. Travelocity erzielte im vergangenen Jahr ein Buchungsvolumen von 2,5 Milliarden Dollar. Seit der Gründung der Firma vor fünf Jahren verkaufte das Unternehmen eigenen Angaben zufolge mehr als 18 Millionen Flugtickets. Die Otto-Handelsgruppe erwirtschaftete im abgelaufenen Geschäftsjahr mit 90 Unternehmen in 23 Ländern einen Umsatz von mehr als 46 Milliarden Mark. Der Online-Umsatz belief sich in diesem Zeitraum auf 2,1 Milliarden Mark (Computerwoche online berichtete).