Web

 

Orange schluckt zwei Mobil-Service-Anbieter ...

14.07.2000
... und stellt Internet-Strategie vor

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die frischgebackene France-Télécom-Tochter Orange hat gestern im Rahmen ihrer neuen Internet-Strategie die Übernahme zweier US-Firmen bekannt gegeben. Der britische Mobilfunkanbieter erwirbt Wildfire Communications aus Lexington, Massachusetts, für 143,1 Millionen Dollar. Mit der Technologie des Spracherkennungs- und PDA-Experten (Personal Digital Assistant) soll die Internet-Plattform Orange World verstärkt werden. Orange hat zudem für 6,3 Millionen Dollar das im Silicon Valley ansässige Unternehmen News Takes gekauft, das Inhalte für digitale Geräte umformatiert. Diesen Akquisitionen ging bereits die Übernahme der Nachrichten-Website Ananova voraus (CW Infonet berichtete), die Orange ebenfalls beim Aufbau seiner Internet-Strategie unterstützen soll.

Orange ruft außerdem den mit rund 450 Millionen Dollar ausgestatteten Cyber-Investment-Fonds Orange Ventures ins Leben, unter dessen Dach unter anderem die Forschungs- und Entwicklungseinheit Orange Imagineering entstehen soll. Diese soll vielversprechende Technologieunternehmen identifizieren und unterstützen.

Der britische Mobilfunk-Carrier wird ferner Internet-Dienstleistungen wie Orange-Banking, Reise-, Gesundheits-, Unterhaltungs- und Einkaufsservices anbieten. Eine neue Partnerschaft mit der University of Bath soll medizinischem Personal drahtlose Videoapplikationen zur Verfügung stellen. Laut Orange-Chef Hans Snook strebt das Unternehmen auch eine Partnerschaft mit einem nationalen Festnetzanbieter an.