Web

 

Oracle kauft Front-Office-Anbieter

25.06.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Datenbankanbieter Oracle übernimmt das niederländische Softwarehaus Geodan. Die Firma entwickelt eine Lösung zur Planung, Steuerung und Verwaltung des Außendienstes. Sie ist gegenwärtig unter anderem bei Bosch und Hewlett-Packard im Einsatz. Finanzielle Details wurden nicht bekanntgegeben. Die Geodan-Software wird künftig unter dem Namen „Oracle Scheduler“ innerhalb der „Oracle Service Suite“ auf den Markt kommen.

Eigenen Angaben zufolge ist Oracle weiter auf der Suche nach potentiellen Übernahmekandidaten, um kleinere Lücken im eigenen Front-Office-Portfolio zu füllen. Mark Barrenechea, Oracles Vice President für den Bereich Customer Relationship Management (CRM), erklärte als Ziel der Firma, die Nummer eins in diesem Markt zu werden. Im vergangenen Quartal habe das Unternehmen mit mehr als 100 Kunden 44 Millionen Dollar an Lizenzeinnahmen im CRM-Bereich erzielen können. Damit sei Oracle laut Barrenechea größer als die Konkurrenten Vantive und Clarify zusammen. Auf dem ersten Platz im Front-Office-Markt liegt gegenwärtig das Unternehmen Siebel.