Web

 

Oracle gesellt sich zu den Monterey-Partnern

15.11.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der amerikanische Datenbankspezialist Oracle wird das Betriebssystem Monterey unterstützen, das derzeit von IBM und der Santa Cruz Operation (SCO) entwickelt wird. Bei dem Projekt sollen drei Unix-Versionen verknüpft werden: "AIX" von IBM, "Dynix/ptx" von Sequent und "Unixware" von SCO. Das neue Betriebssystem wird sowohl auf IBMs "Power"-Chips als auch auf Intels "IA-64"-Prozessoren laufen. Die 64-Bit-Prozessoren von Intel namens Itanium - vormals unter dem Codenamen Merced bekannt - sollen voraussichtlich Mitte 2000 auf den Markt kommen. Weitere Monterey-Partner sind unter anderem Netscape Communications, Peoplesoft, Baan, Tivoli, Bea Systems, Informix und Computer Associates.