Web

 

Opera-Chef geht baden

25.04.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Chef der norwegischen Softwareschmiede Opera muss nun sein Versprechen einlösen, von Norwegen nach Amerika zu schwimmen. Hintergrund war eine Wette, wonach er den Atlantik schwimmend überqueren werde, wenn "Opera 8", die am vergangenen Dienstag freigegebene Version des Browsers bis Samstag, den 23. April eine Million mal aus dem Netz geladen werden sollte. Am Ende waren es 1 050 000 Downloads. Wie es jetzt weitergeht, darüber informiert die Firma auf einer speziellen Web-Seite. (fn)