Content Management

Open Text kauft Vignette für 310 Millionen Dollar

Sascha Alexander ist seit vielen Jahren als Redakteur, Fachautor, Pressesprecher und Experte für Content-Strategien im Markt für Business Intelligence, Big Data und Advanced Analytics tätig. Stationen waren unter anderem das Marktforschungs- und Beratungshaus BARC, die "Computerwoche" sowie das von ihm gegründete Portal und Magazin für Finanzvorstände CFOWORLD. Seine Themenschwerpunkte sind: Business Intelligence, Data Warehousing, Datenmanagement, Big Data, Advanced Analytics und BI Organisation.
Im Markt für Enterprise Content Management steht eine weitere Megahochzeit an. Der Marktführer Open Text übernimmt seinen Rivalen Vignette und holt sich neuerlich Integrationsarbeit ins Haus.

Laut einer Meldung von Open Text habe man sich mit Vignette bereits geeinigt und willen dessen Aktionären acht Dollar Pro Aktie sowie einen Open-Text-Aktienanteil von 0,1447 Prozent zahlen. Gemessen am Kurswert vom 5.Mai entspreche dies einem Preis von 12,70 Dollar. Damit habe die Transaktion ein Volumen von 310 Millionen Dollar.

Der Deal soll - vorbehaltlich der Zustimmung der Aktionäre und Börsenaufsicht - im zweiten Halbjahr 2009 abgeschlossen sein. In einem ersten Kommentar sagte John Shackleton, President and Chief Executive Officer von Open Text, dass man durch die Kombination der Angebote die eigene Position im ECM-Markt verstärken könnte, da Vignette vor allem beim Anwendungsgebiet des Web Content Management (WCM) seine Stärken habe. Zudem gewinne man durch Vignette prominente Kunden hinzu.

Vignette mit Sitz in Austin, Texas, gehört zu den Urgesteinen im WCM-Markt und beschäftigt 700 Mitarbeiter. Laut Mike Aviles, President and Chief Executive Officer von Vignette, habe man vor dem Entschluss, mit Open Text zu gehen, verschiedene strategische und finanzielle Alternativen durchgespielt.

Eine ausführliche Analyse zur Übernahme von Vignette durch Open Text finden Sie hier.