Web

 

Open-Source-Startup will den CRM-Markt aufrollen

03.08.2004

John Robert und zwei weitere CRM-Experten (Customer Relationship Management) aus dem Silicon Valley haben innerhalb von fünf Monaten geschafft, wofür selbst etablierte Unternehmen mitunter Jahre benötigen: Obwohl erst Anfang des Jahres gegründet, hat ihre Softwarefirma SugarCRM Inc. bereits das erste Produkt auf dem Markt und an Tausende potenzieller Kunden ausgeliefert. Der Trick: Anstatt mühsam Programmzeile für Programmzeile selbst zu schreiben, beteiligte das Startup aus dem kalifornischen Cupertino CRM-Experten aus aller Welt an der Produktentwicklung, indem es auf deren frei verfügbaren Code zugriff. Unternehmensangaben zufolge wurde die "Sugar.Sales"-Software komplett im Internet konzipiert, konstruiert und getestet. "Das Open-Source-Geschäftsmodell ist bei weitem effizienter als der klassische Ansatz zum proprietärer CRM-Software", erklärt Firmenchef Robert. Resultat sei ein viel besseres,

revolutionäreres Produkt, als sich eine eigenständig entwickelnde Software- oder Hosting-Firma je allein ausdenken könnte. Hinzu komme, dass die Kunden vollen Zugriff auf den Quellcode oder die Liste der Bugs haben, einen Einblick in die geplante Weiterentwicklung erhalten und sogar selbst Code beisteuern können.

Mit seinem Fokus auf den CRM-Markt legt sich SugarCRM mit Giganten wie SAP, Oracle, oder Siebel an. Dies ist auch der Venture-Capital-Firma Draper Fisher Jurvetson (DFJ) bewusst, die sich vor kurzem mit einer Erstrundenfinanzierung von zwei Millionen Dollar an dem jungen Unternehmen beteiligt hat– eine der ersten und größten Investitionen in einen Anbieter für Business-Applikationen auf Open-Source-Basis überhaupt. "Wir gehen fest davon aus, dass kommerzielle Open-Source-Software den etablierten Markt für Unternehmensanwendungen auf den Kopf stellen wird", erklärte Josh Stein, Partner bei DFJ. SugarCRM besitze dabei die geeignete Mannschaft, das richtige Produkt und die Marktposition, um in der Nische für kommerziell genutzte CRM-Software auf Open-Source-Basis die Führung zu übernehmen. (mb)