Web

 

Open-Source-Site Slashdot.org ist verkauft

30.06.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die vor allem durch die anspruchsvollen technischen Informationen und Diskussionen rund um das Thema Open Source bekannte Site "Slashdot.org" ist von ihren Betreibern an das werbefinanzierte "Internet-Netzwerk" Andover.net verkauft worden. "Die Kosten und der Aufwand sind uns zunehmend über den Kopf gewachsen," erklärte Slashdot-Gründer Rob Malda alias "CmdrTaco". Laut Bruce Twickler, Chef von Andover.net, behalten die Slashdot-Macher wie gehabt die volle inhaltliche Kontrolle über die Site. Ausschlaggebend für den Verkauf war letztlich das große Publikumsinteresse an Slashdot - vor allem die bisherige Internet-Anbindung (ISDN-Standleitung) wurde zunehmend zum Flaschenhals. Einen Teil des nicht näher bezifferten Erlöses wollen Malda und Co. an Open-Source-Initiativen, darunter die Free Software Foundation (GNU) und die

Entwickler von Debian- Linux spenden.