Microsoft Office

Online-Umfragen mit Microsoft Forms einrichten

16.08.2019
Von 
Thomas Rieske arbeitet seit Oktober 2002 als freiberuflicher IT-Fachjournalist und Autor. Zu den Themenschwerpunkten des Diplom-Übersetzers zählen unter anderem Computersicherheit, Office-Anwendungen und Telekommunikation.
Kundenmeinungen einholen, Teamereignisse koordinieren oder Feedback zu Schulungen erfassen – was früher viel Aufwand bedeutete, lässt sich heute mit wenigen Mausklicks durchführen. Microsoft Forms erledigt solche Aufgaben flexibel und benötigt in seiner einfachsten Variante nur wenige Voraussetzungen.

Wer kann Forms nutzen?

Microsoft Forms steht nicht nur Abonnenten der Education- oder Business-Lizenzen von Office 365 zur Verfügung. Jeder mit einem Microsoft-Konto kann die Grundfunktionen kostenlos mit allen gängigen Browsern, wie Firefox, Edge oder Chrome, nutzen.

Wo finde ich Forms?

Dazu öffnen Sie zunächst die Webseite von Forms und klicken im oberen Bereich auf die Schaltfläche Los geht's. Falls Sie nicht bereits angemeldet sind, werden Sie aufgefordert, sich mit Ihrem Microsoft-Konto einzuloggen.

Formular oder Quiz

Auf der Folgeseite können Sie direkt anfangen, indem Sie ein Formular oder Quiz erstellen. Letzteres eignet sich zum Beispiel für Lehrkräfte oder Seminarleiter, um den Wissensstand der Schüler beziehungsweise Kursteilnehmer zu überprüfen. Ansonsten klicken Sie auf Neues Formular und vergeben einen Namen zur Beschreibung.

Neue Frage hinzufügen

Anschließend klicken Sie auf Neue Frage hinzufügen und haben die Wahl unter mehreren Kategorien (Auswahl, Text, Bewertung, Datum). Experimentieren Sie ruhig mit den verschiedenen Kriterien, bis Sie die für Ihre Bedürfnisse optimale Form gefunden haben. Es besteht jederzeit die Möglichkeit, einzelne Optionen oder die gesamte Frage über das Papierkorbsymbol zu löschen.

Die Vorschaufunktion

Außerdem speichert Microsoft Forms das Formular bei jeder Änderung, so dass nichts verlorengehen sollte. Bevor Sie Ihre Umfrage verschicken, empfiehlt es sich, die Vorschaufunktion aufzurufen, die separat für die Ansicht auf Computern und Mobilgeräten verfügbar ist. Auf diese Weise lassen sich letzte inhaltliche und gestalterische Fehler korrigieren.

Die Umfrage versenden

Wenn Sie mit dem Design zufrieden sind, klicken Sie auf den Senden-Button. Sie haben dann die Möglichkeit, einen Freigabe-Link weiterzugeben, einen QR-Code zu generieren oder die Teilnehmer per E-Mail zur Umfrage einzuladen. Darüber hinaus können Sie den Link auch direkt mit Ihren Freunden und Followern auf Facebook und Twitter teilen.

Feedback auswerten

Sobald ausgefüllte Feedback-Formulare eintreffen, sehen Sie dies in Microsoft Forms auf dem Tab Antworten, neben dem ein Badge die Anzahl der Rückmeldungen signalisiert. Wenn Sie auf diese Registerkarte klicken, sehen Sie die Ergebnisse, aufbereitet als Zahlen und Kreisdiagramme. Die Resultate lassen sich über Weitere Details noch genauer aufsplitten.

In Excel öffnen

Falls Sie einen sehr umfangreichen Fragebogen verschickt haben, den es nun auszuwerten gilt, können Sie auch auf die Analysefähigkeiten von Excel zurückgreifen. Dazu klicken Sie einfach oben rechts auf In Excel öffnen. Anschließend lädt die Tabellenkalkulation die entsprechenden Daten, sodass Sie sie weiterverarbeiten können.