Web

 

Online-Marketing-Firmen basteln an Anti-Spam-Protokoll

18.09.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Eine Gruppe von 15 Online-Marketing-Unternehmen will im Rahmen einer neu geschaffenen Koalition Standards entwickeln, um das ungefragte Versenden von E-Mails (Spam) einzuschränken. Die "Responsible Electronic Communications Alliance" (RECA) plant zudem die Schaffung industrieweiter Messaging- und E-Commerce-Richtlinien, die sowohl die Verbraucher schützen als auch den Bedürfnissen von Internet-Service-Providern entsprechen sollen. In einigen Wochen will die Gruppe erste Details vorstellen. Die Prinzipien sollen auf den "Fair Information Practices" basieren, die die US-Regulierungsbehörde FTC (Federal Trade Commission) zur Selbstregulierung von Online-Marketing-Firmen entworfen hat. Zu den RECA-Mitgliedern gehören unter anderem 24/7 Media, Doubleclick, Bigfood Interactive, ClickAction und Netcentives.