Web

 

Olympische Spiele in Sydney sind ein Internet-Event

30.08.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Veranstalter der Olympischen Spiele in Sydney erwarten für die offizielle Website die Rekordzahl von 6,5 Milliarden Hits. Es werden ungefähr zehn mal soviele Online-Sportfans erwartet wie bei den Olympischen Winterspielen in Nagano vor zwei Jahren. Vor allem wegen der Zeitverschiebung zwischen Australien, den USA und Europa werden die Fans wahrscheinlich eher die aktuellen Informationen aus dem Internet beziehen, als die Fernsehübertragungen abzuwarten. Unterdessen haben die Veranstalter mit einer Reihe von Anbietern zu kämpfen, die versuchen Videos der Sommerspiele illegal über das Internet zu vertreiben. Im Vorfeld war es TV-Stationen untersagt worden, Video- oder Audiosignale über ihren Sendebereich hinaus zu übertragen. "Ich glaube nicht, dass es eine realistische Lösung dafür gibt, jemanden daran zu hindern seine Bilder ins Internet zu stellen und sich damit über die Regeln hinwegzusetzen", so David Bohrman von der Internet-Video-Firma Pseudo.com.