Web

 

Offline-Medien bei Surfern weiterhin in

28.03.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Verdrängt das Internet die Printmedien? Zur Zeit jedenfalls nicht, stellt das Marktforschungsunternehmen Forrester Research Europe aus Amsterdam fest, nachdem es 17 000 europäische Haushalte befragt hat. Demnach lassen Internet-Surfer die traditionellen Medien wie Zeitungen, Magazine, Radio oder Fernsehen nicht links liegen. Vielmehr nutzen sie das Internet zusätzlich und verbringen somit insgesamt mehr Zeit mit Medien als die Offline-Bevölkerung. Erstaunlicherweise lesen Europäer, die seit mehr als zwei Jahren online sind, sogar bis zu zwei Stunden länger pro Woche in Zeitungen und Magazinen als solche, die ihren Netzanschluss noch nicht so lange haben.