Web

 

Officeclippy.com: Die Büroklammer soll sterben

12.04.2001
Microsoft hat eine neue Website ins Netz gestellt, die nur einem Zweck dient: Dem Nachruf auf den in der Version 97 erstmals eingeführten "Office-Assistenten", der in Office XP - vermeintlich - das Zeitliche segnet.

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Eine Menge Spaß hat man, wenn man die Flash-Filmchen auf Microsofts neuer Site Officeclippy.com anschaut: Dort führt uns die Gates-Company eindrucksvoll vor Augen und Ohren, dass ihr seit Office 97 als wichtige Innovation vermarkteter "Office-Assistent" - ohnehin nur Überrest der einst hochtrabenden Pläne für eine menschlichere Benutzerschnittstelle mit dem Codenamen "Bob" - die meisten Anwendern der populären Bürosuite wohl eher genervt denn sinnvoll unterstützt hat.

Deswegen müssen "Clippy" und seine Artverwandten in Office XP neuen Interface-Versuchen wie den "Smart Tags" weichen. Totgesagte leben aber bekanntlich länger: Unverbesserliche Clippy-Freunde können ihre kleinen Helferlein auch in Office XP wieder zum Leben erwecken - durch Klick auf "Help" in der Taskleiste.