Web

 

Obdachloser zündet Internet2 an

03.05.2007
Eine brennende Zigarette bremst das Turbonetz "Internet2" zwischen New York und Boston aus.

Vermutlich ein obdachloser Amerikaner hat in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch das Internet2 – ein Forschungsprojekt zum Internet der nächsten Generation – ausgebremst. Der Mann schnippte Berichten zufolge eine Zigarettenkippe auf eine Matratze, diese fing Feuer und zündete Glasfaserkabel an, die auf der "Longfellow Bridge" über den Charles-River verlaufen und Boston mit Cambridge verbinden. Schätzungen von Level3-Technikern zufolge soll der Schaden in ein bis zwei Tagen behoben sein. Der Vorfall wurde auch von einem Techniker des Internet2 in seinem Blog gemeldet. Die Red-Line-Hochbahn in Boston wurde ebenfalls vom Feuer außer Gefecht gesetzt.

Mehr dazu? Ein aktueller Artikel zum "Internet der Zukunft"