Web

 

Nvidia bricht deutlich ein

06.08.2004

Der Grafikchiphersteller Nvidia hat im zweiten Quartal 2004 einen Gewinnrückgang um 79 Prozent verbucht. Als Grund nannte das Unternehmen aus Santa Clara, Kalifornien unter anderem den gestiegenen Preisdruck. Zudem hätten sich eine Reihe von PC-Herstellern nach Produktionsproblemen mit Grafikkarten der Konkurrenten ATI und Intel eingedeckt.

Wie die Company bekannt gab, schrumpfte der Nettogewinn gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 24,2 Millionen auf 5,1 Millionen Dollar oder drei Cent pro Aktie. Gleichzeitig fiel der Umsatz von 459,8 Millionen auf 456,1 Millionen Dollar, im Mai hatte Nvidia noch Erlöse von 500 Millionen Dollar in Aussicht gestellt. Analysten hatten nach Umfrage von Thomson First Call im Schnitt erwartet, dass die Grafikchipschmiede einen Profit von 15 Cent je Aktie bei 501 Millionen Dollar Umsatz erzielt.

Wegen der schwachen Zahlen brach der Kurs der Nvidia-Aktie am gestrigen Donnerstag um mehr als 20 Prozent auf 11,13 Dollar ein. (mb)