Web

 

NTT verliert wegen Liberalisierung

01.12.1997
Von md 

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - In den ersten zwei Quartalen des laufenden Geschäftsjahres erwirtschaftete die Nippon Telegraph & Telephone Corp. (NTT) einen Umsatz von 3,15 Billionen Yen oder umgerechnet rund 45 Milliarden Mark. Das entspricht einem Rückgang um 0,1 Prozent gegenüber dem entsprechenden Zeitraum des Vorjahres. Der vorsteuerliche Gewinn sank um 0,2 Prozent auf 207 Milliarden Yen. Grund für den Rückgang ist die Telekommunikations-Liberalisierung in Japan. NTT hat deshalb stark in ausländische Märkte investiert.