Web

-

Novell plant Neuerungen für NDS

02.03.1999
Von 
-

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Novell plant US-Presseberichten zufolge zentrale Verbesserungen beim hauseigenen Verzeichnisdienst "Novell Directory Services" (NDS), die vor allem großen Kunden wie Internet-Service-Providern (ISPs) und Telecom-Carriern nutzen sollen. Die bislang unter dem Codenamen "SCADS" (für Scalable Directory Services) gehandelten Verbesserungen sollen vor allem der Skalierbarkeit des Produkts nachhelfen und kommen vermutlich als optionale Erweiterung auf den Markt. Darüber hinaus werkeln die Entwickler in Provo angeblich auch noch an einem High-end-Messaging-System (Codename "Liberty"), das wiederum auf der erweiterten NDS-Version aufsetzen und unter anderem Features für Unified Messaging (einheitliche Behandlung von E- und Voice-Mails sowie Faxen) bieten soll. Details der Projekte dürften auf der Novell-Entwicklerkonferenz "Brainshare" bekanntgegeben werden, die in diesem Monat in Salt Lake City

stattfindet.