Web

 

Nortel fällt trotz passabler Quartalszahlen

25.10.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der kanadische Netzwerk- und TK-Ausrüster Nortel Networks hat für das dritte Quartal seines laufenden Geschäftsjahres einen Nettoverlust von 586 Millionen Dollar oder 20 Cent pro Aktie ausgewiesen. Vor einem Jahr war der Fehlbetrag mit 79 Millionen Dollar oder drei Cent je Anteilschein deutlich milder ausgefallen. Das eigentliche Kerngeschäft lief allerdings deutlich besser als die Zahlen aussehen: Abzüglich außergewöhnlicher Belastungen erreichten die Kanadier einen operativen Profit von 574 Millionen Dollar oder 18 Cent pro Aktie, 83 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum (314 Millionen Dollar oder elf Cent je Anteilschein). Auch den Umsatz konnten Nortel - vor allem dank des Booms bei optischen Netzwerkkomponenten - übers Jahr von 5,15 Milliarden Dollar um 42 Prozent auf 7,31 Milliarden Dollar steigern. Die Börse reagierte trotzdem ungehalten: Nach Bekanntwerden der Zahlen

fiel die Nortel-Aktie im nachbörslichen Handel um 23 Prozent.