Web

 

Nokia: Nach Gewinnwarnung jetzt Entlassungen

28.06.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Nokia Networks, die Netzwerk-Tochter des finnischen Handy-Weltmarktführers Nokia, will weltweit bis zu 1000 seiner 23.000 Mitarbeiter entlassen. Diese Maßnahme sei notwendig, um im zunehmend schwächer werdenden Markt für Mobilfunk-Komponenten weiterhin wettbewerbsfähig zu bleiben, hieß es zur Begründung.

Bis zum Ende des Jahres sollen die Entlassungen abgeschlossen sein. Bereits im März dieses Jahres hatte Nokia-Vizepräsident Olli Oittinen Stellenstreichungen in der Netzwerksparte angekündigt. Damals war allerdings noch von rund 400 Mitarbeitern die Rede.

Erst kürzlich hatte Nokia überraschend seine Umsatzerwartung für das zweite Quartal deutlich nach unten korrigieren müssen. Als Gründe nannte der Hersteller die schwache US-Konjunktur sowie die sinkende Nachfrage im Mobilfunkmarkt (Computerwoche online berichtete).