Web

 

Neuer Europachef bei Alcatel

12.04.2006
Im Zusammenhang mit der geplanten Lucent-Übernahme beginnt sich das Personalkarussel bei Alcatel zu drehen.

Der französische TK-Ausrüster Alcatel hat Etienne Fougues zum neuen President für Europa und die südliche Region (Naher Osten, Afrika, Indien und Lateinamerika) ernannt. Fougues ersetzt Jacques Dunoqué, der anlässlich der Bekanntgabe der Fusion mit Lucent seinen Rücktritt erklärt hatte. Berichten zufolge hatte Dunoqué darauf spekuliert, die Nachfolge von Chief Operating Officer (COO) und Alcatel-Kronprinz Michael Quikley anzutreten. Anders als geplant, soll nun jedoch Lucent-Chefin Patricia Russo den scheidenden Alcatel-CEO Serge Tchuruk ablösen.

Fougues' bisherige Aufgabe als President von Alcatels Mobile Communications Group übernimmt der bisherige Finanzchef des Bereichs, Marc Rouanna.

Außerdem wurde Hubert de Pesquidoux, bislang COO Alcatel Nordamerika und CEO Alcatel Kanada, zum President des Nordamerikageschäfts ernannt. Michel Rahier beförderte der Konzern vom COO zum President des Festnetzbereichs. (mb)