Web

 

Netvalue zählt mehr als 13 Millionen deutsche Surfer

04.05.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Im März 2001 surften von den insgesamt 10,3 Millionen deutschen Online-Haushalten aus rund 13,2 Millionen Menschen im Internet. Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung des Marktforschungsunternehmens Netvalue. Dabei war jeder deutsche Internet-Nutzer durchschnittlich an 11,5 Tagen pro Monat online. Besonders interessiert waren die Surfer an Portalen oder Suchmaschinen sowie an Wirtschaftsthemen und Telekommunikation. So nutzten rund 3,9 Millionen Surfer das Online-Angebot der Telekommunikationsanbieter, um Produkte zu kaufen, Klingeltöne fürs Handy herunterzuladen oder sich zu informieren.

Mehr als 4,6 Millionen Surfer griffen im vergangenen März auf eine Suchmaschinen zu. Dabei verzeichnete "Google.de" mit 1,3 Millionen deutschen Besuchern die meisten Nutzer. Rund 1,1 Millionen Besitzer eines private Internet-Anschlusses besuchten "infoseek.de".

Die Rangliste der beliebtesten Anbieter im Internet führte T-Online mit deutlichem Abstand an. Etwa 8,4 Millionen Surfer verhalfen dem Dienst zu einer Reichweite von 63,7 Prozent. Dahinter folgten AOL mit 45,8 Prozent und Lycos mit 45,1 Prozent Reichweite. Yahoo lag mit 43,1 Prozent vor MSN (41,3 Prozent).