Web

 

NetApp legt kräftig zu

18.08.2004

Der Speicherspezialist Network Appliance (NetApp) hat Umsatz und Gewinn in seinem ersten Geschäftsquartal 2004/05 deutlich gesteigert. Wie das Unternehmen aus dem kalifornischen Sunnyvale bekannt gab, kletterten die Einnahmen im Ende Juli abgelaufenen Dreimonatszeitraum gegenüber dem Vorjahresquartal um 38 Prozent auf 358,4 Millionen Dollar. Der Nettoprofit verbesserte sich um 73 Prozent von 27,1 Millionen auf 46,9 Millionen Dollar. Mit einem Pro-forma-Gewinn von 13 Cent übertraf Netapp die Durchschnittserwartung der Analysten um einen Cent, gleichzeitig hatten die Finanzexperten im Schnitt nur mit 354,5 Millionen Dollar Umsatz gerechnet.

"Die Ergebnisse beweisen, dass sich der Markt weiterhin zu unseren Gunsten entwickelt", erklärte NetApp-CEO Dan Warmenhoven. Der Firmenchef begründete die anhaltend starke Nachfrage nach Storage-Produkten mit dem Wunsch vieler Kunden, ihre Speicherkapazitäten zu erhöhen, ohne gleich einen neuen Server zu kaufen. Anbieter wie Hewlett-Packard lägen falsch, wenn sie in Storage lediglich eine Server-Komponente sähen. Eine Prognose für das laufende zweite Fiskalquartal wollte Warmenhoven nicht abgeben. "Ich denke nicht, dass wir enttäuschen", so sein Statement gegenüber dem US-Nachrichtendienst "Bloomberg". (mb)