Web

 

NEC und Hitachi verkaufen Elpida-Anteile

31.08.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die beiden japanischen Elektronikkonzerne NEC und Hitachi haben angekündigt, ihre Beteiligung an dem gemeinsamen Chiphersteller Elpida zu reduzieren. Hitachi plant, vier Millionen Elpida-Aktien zu verkaufen, sein Anteil an dem Joint-Venture sinkt damit von 23,8 auf 19,7 Prozent. NEC will 9,6 Millionen Aktien oder knapp zehn Prozent der Elpida-Anteile an institutionelle Investoren abgeben, die Beteiligung an dem größten japanischen DRAM-Hersteller reduziert sich entsprechend auf 13,9 Prozent.

Als Resultat der Aktienverkäufe müssen die beiden Konzerne die anteiligen Elpida-Ergebnisse ab der zweiten Hälfte des laufenden Geschäftsjahres 2005/06 (Ende: 31. März 2006) nicht mehr in ihrer Bilanz verbuchen. An den Geschäftsbeziehungen zu dem Unternehmen werde sich durch den Verkauf der Beteiligungen aber nichts ändern, bekundeten NEC und Hitachi. (mb)