Web

 

NCR wächst mit Ansage

28.04.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Nachdem NCR bereits Anfang des Monats zum wiederholten Male seine Quartalsprognose hochgesetzt hatte (Computerwoche.de berichtete), kommen die heute veröffentlichten Zahlen nicht mehr sonderlich überraschend. Der in Dayton, Ohio, ansässige Hersteller meldet einen Nettogewinn von 30 Millionen Dollar oder 16 Cent pro Aktie nach einem Fehlbetrag von drei Cent je Anteilschein im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Abzüglich Sondereffekten ergibt sich aktuell ein Pro-forma-Gewinn von 18 Cent pro Aktie (Vorjahresquartal: minus fünf Cent).

Seinen Quartalsumsatz steigerte NCR im Jahresvergleich um vier Prozent auf 1,34 Milliarden Dollar, zwei Prozentpunkte verdankt das Unternehmen positiven Währungseffekten. Die Data-Warehouse-Sparte Teradata erhöhte ihre Einnahmen um 14 Prozent auf 350 Millionen Dollar und steigerte ihren operativen Gewinn (bei einer operativen Marge von 20 Prozent) um 47 Prozent auf 72 Millionen Dollar. NCR bietet außerdem Geldautomaten, Kassensysteme und Dienstleistungen an. Die liquiden Mittel zu Ende des Berichtszeitraums sanken unter anderem durch Aktienrückkäufe von 750 Millionen Dollar zu Ende 2004 auf 655 Millionen Dollar.

Für das laufende zweite Quartal stellte NCR drei bis vier Prozent Umsatzwachstum gegenüber dem Vorjahreszeitraum sowie 18 bis 23 Cent pro Aktie Netto- und 25 bis 30 Cent je Anteilschein Pro-forma-Gewinn in Aussicht. (tc)