Web

 

MySQL jetzt auch für Power-Prozessoren von IBM

05.08.2004

Die schwedische Softwarefirma MySQL hat auf der Konferenzmesse LinuxWorld in San Francisco eine Ausführung ihrer gleichnamigen Datenbank für IBM-Server mit Power-Prozessoren unter Linux angekündigt. Diese unterstützt ältere Server sowie die "JS20"-Blades mit Power4-Chips, aber auch die neuen, auf dem Power5 basierenden eServer i5 und p5. Linux kommt gegenwärtig vor allem auf x86-Hardware zum Einsatz. IBM und andere Server-Hersteller versuchen das Open-Source-Betriebssystem aber auch auf größeren Plattformen zu hieven. Für die Mainframes von Big Blue ist MySQL schon seit Ende vergangenen Jahres erhältlich.

MySQL kommt in Kombination mit dem Apache-Webserver und der Skriptsprache PHP oft bei der Realisierung dynamischer Websites zum Einsatz - es ist dafür besonders attraktiv, weil für diesen Einsatzzweck die kostenlose Open-Source-Version der Datenbank ausreicht. MySQL vertreibt die Datenbank in technisch identischer Form überdies auch unter einer kommerziellen Lizenz, bei der Unternehmen Weiterentwicklungen des Produkts nicht wieder unter GNU General Public License (GPL) veröffentlichen müssen. (tc)