Web

 

MTVs Internet-Tochter: Entlassungen und kein Börsengang

28.09.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der US-amerikanische Medienkonzern Viacom wird als Teil einer Reorganisation 25 Prozent des Personals seiner Internet-Tochter MTVi entlassen. Von den Jobkürzungen sind 105 Mitarbeiter der Abteilungen Technik, Marketing und Redaktion betroffen. Die vormals unter der Dachmarke MTVi gebündelten Websites MTV.com, VH1.com und SonicNet sollen ihre Marketing-Aktivitäten künftig wieder unter eigener Regie abwickeln. Darüber hinaus hat MTVi seine Pläne für ein Going Public bis auf weiteres auf Eis gelegt. Ein Unternehmenssprecher begründete die Entscheidung damit, dass der Markt für Online-Firmen einen Börsengang derzeit nicht sinnvoll erscheinen lasse. MTVi ging im August 1999 an den Start und sollte dazu beitragen, den Musikkanal MTV schrittweise ans Internet anzubinden. Über das Web-Portal können Kunden eine breite Auswahl an Musik online hören. Nach eigenen Angaben verbuchte MTVi im August dieses Jahres knapp fünf Millionen Besucher. Doch trotz wachsender Umsätze sei noch nicht absehbar, wann die Gewinnzone erreicht werde.