Web

 

MPEG LA startet MPEG4-Lizenzierung

27.11.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die MPEG LA hat die Verfügbarkeit der so genannten "MPEG-4 Visual Patent Portfolio License" angekündigt. Dabei handelt es sich um eine Sammellizenz für die MPEG4-Technologien der 20 in der MPEG LA zusammengeschlossenen Unternehmen. Die Lizenzbedingungen sind zwar noch nicht verfügbar, Experten gehen jedoch davon aus, dass die im Juli genannten Gebühren auch weiterhin gelten. Demnach müssen Service-Provider zwei Cent pro Stunde abgerufener MPEG4-Inhalte oder wahlweise 25 Cent pro Nutzer zahlen. Die ersten 50.000 Abrufe sind gebührenfrei. Gedeckelt ist das Ganze auf eine Million Dollar pro Jahr. Für Gerätehersteller gelten ähnliche Bedingungen. Demnach ist eine Gebühr von 25 Cent pro Gerät zu entrichten, die ersten 50.000 Einheiten müssen nicht lizenziert werden. (lex)