Web

 

Mozilla-Fehler betrifft auch Microsoft-Produkte

13.07.2004

Der in der vergangenen Woche in Produkten der Mozilla Foundation entdeckte und prompt behobene Fehler (Computerwoche.de berichtete) betrifft nach Angaben der dänischen Sicherheitsexperten von Secunia auch Produkte von Microsoft: Sowohl der MSN Messenger als auch Word beschränken demnach nicht den Zugriff auf "shell:"-URI-Handler, heißt es in einem diesbezüglichen Advisory. Eine Microsoft-Sprecherin erklärte dazu, man gehe der Sache nach; bislang sei aber noch kein Missbrauch der Schwachstellen bekannt. (tc)