Web

 

Mobilcom-Rettung ist gesichert

03.12.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die letzte Bedingung für die Rettung von Mobilcom ist erfüllt: Großaktionär France Télécom hat sich mit den Gläubigerbanken sowie mit den Netzlieferanten Nokia und Ericsson über die an Mobilcom vergebenen Kredite geeinigt. Nach dem gestern geschlossenen Vertrag wird der französische Konzern die Kredite in Höhe von insgesamt 6,1 Milliarden Euro übernehmen. Die Gläubiger erhalten dafür Anleihen, die sie später in France-Télécom-Aktien umtauschen können.

Damit ist Mobilcom praktisch schuldenfrei und kann die Sanierung in Angriff nehmen. France Télécom wiederum kann seine UMTS-Aktivitäten in Deutschland wie gewünscht schnell beenden.

Noch ungeklärt ist allerdings die Frage, was mit dem Teil des UMTS-Netzes passiert, den Mobilcom bereits aufgebaut hatte. Der niederländische Telefonkonzern KPN hat zwar Interesse bekundet, konnte sich mit Mobilcom aber bislang nicht auf eine Kaufsumme einigen. (sp)