Web

 

Mitrix streicht Geld für On-Demand-Software ein

29.08.2006
Nach gehosteten Lösungen für Customer-Relationship-Management und E-Commerce folgen nun Softwareservices für das Supply-Chain-Management.

Das kalifornische Start-Up-Unternehmen Mitrix hat sich in einer ersten Finanzierungsrunde zehn Millionen Dollar Kapital gesichert. Die Firma, eine Tochter des japanischen Mischkonzerns Mitsui, bietet gehostete Software für Lieferketten an - neudeutsch Supply Chain Management On-Demand. Das Bereitstellungsmodell der Programme funktioniert ähnlich wie bei den aus dem CRM-Bereich bekannten Anbietern Salesforce.com und Rightnow beziehungsweise wie bei der E-Commerce-Firma Demandware. Mitsui USA nutzt die Hosting-Lösungen und hält zudem einen nicht näher spezifizierten Anteil an der Tochter. Analysten versprechen sich viel von der Bereitstellung von Software als Service (Software as a Service = SaaS). (ajf)