Web

 

MIT beschuldigt Sony der Patentrechtsverletzung

29.08.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das Massachusetts Institute of Technology (MIT) hat Sony Electronics wegen angeblicher Patentrechtsverletzungen verklagt. Die technische Universität wirft dem Konzern vor, illegal vier Digital-TV-Standards in seinen Produkten benutzt zu haben, die 1993 von MIT-Ingenieuren in den USA patentiert worden waren. In der beim US-Bezirksgericht in Boston eingereichten Klage fordert MIT von Sony Schadensersatzzahlungen in noch ungenannter Höhe. Außerdem soll das Unternehmen die Verwendung der geschützten Verfahren einstellen. Bereits früher hatte das Institut einen ähnlichen Prozess gegen die Elektronikkonzerne Sharp und Toshiba America angestrebt. Die Klage wurde jedoch fallengelassen, nachdem sich MIT mit den Unternehmen auf ein Lizenzabkommen verständigt hatte.