Web

 

Microsoft plant Anwendungsverzeichnis für Office Live

05.04.2006
Das Unternehmen ermuntert Softwarefirmen, für den kommenden Online-Service "Office Live" zu entwickeln. Ein eigenes Verzeichnis soll alle verfügbaren Funktionen auflisten.

Laut Microsoft haben bereits einige Partner damit begonnen, ihre eigenen Erweiterungen für den geplanten Online-Service zu schreiben. Als Beispiel nennen die Redmonder Anwendungen für Personalwirtschaft, CRM oder das Management von Spendenaktionen ("Fund Raising"). Die betreffenden Firmen können die Nutzung ihrer Office-Live-Software direkt mit ihren Kunden abrechnen. Alternativ plant Microsoft ein Anbieterverzeichnis, das nicht nur verfügbare Komponenten auflistet, sondern auch einen Billing-Service umfassen soll.

Office Live richtet sich als gehosteter Service primär an kleinere und mittlere Unternehmen (siehe: "Live: Microsoft will mehr vom Online-Werbekuchen"). Es soll in drei Varianten angeboten werden und ab Ende des Jahres verfügbar sein. Die kostenlose "Basic"-Ausführung bietet Firmen eine Web-Präsenz und Mail-Konten. (ws)