Web

 

Microsoft nimmt Firefly vom Netz

16.08.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Wegen schwindender Benutzerzahlen schließt Microsoft seine Internet-Community Firefly. Der Softwareriese hatte die Website erst im April 1998 mit dem Kauf von Firefly Network Inc. erworben, um Zugang zu "Firefly Passport" zu bekommen. Dieses auf Agententechnik basierende Produkt dient unter anderem dazu, Benutzerverhalten zu analysieren und entsprechende Informationen zu verarbeiten. Microsoft nutzt die Technologie nun dafür, ein Single-Sing-on-Verfahren zu entwickeln, mit dem sich Web-Surfer nur einmal registrieren lassen müssen und denn Zugang zu vielen Paßwort-geschützten Seiten haben - sofern deren Betreiber ein Partner von Microsoft ist. Dieses universale Registrier-Werkzeug soll Ende dieses Jahres herauskommen. Die Firefly-Website wird künftig bei den anderen MSN Communities in einer eigenen Sektion vertreten sein.