Web

 

Microsoft kooperiert mit Bearing Point im Behördengeschäft

18.05.2004

Microsoft will zusammen mit dem Beratungsunternehmen Bearing Point IT-Pakete für Behörden schnüren. Die Lösungen aus Software und Services umfassen beispielsweise Pensionsverwaltung, E-Government oder Dokumenten-Management. Außerdem sollen auch Applikationen anderer Anbieter mit eingebunden werden. Die Partner wollen ihre Produkte Institutionen und Behörden auf nationaler und lokaler Ebene anbieten. Microsoft, das sich gerade im Behördenumfeld der wachsenden Linux-Konkurrenz stellen muss, erhofft sich vor allem gute Geschäfte in den neuen EU-Mitgliedsstaaten. Die ersten Pakete sollen im Herbst 2004 auf den Markt kommen. Über Preise liegen derzeit noch keine Informationen vor. (ba)