Web

 

Microsoft kauft Visio, Motorola schluckt GI

15.09.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Microsoft füllt wieder einmal eine Lücke in seinem Portfolio durch Zukauf statt Eigenentwicklung und übernimmt für 1,3 Millionen Dollar in Aktien den auf Design- und Diagramm-Software spezialisierten Anbieter Visio. Die Company soll im Rahmen der Business-Productivity-Gruppe von Microsoft eigenständig weiter operieren, ihre Produkte sollen als Ergänzungen zum Office-Paket vermarktet werden.

Wie bereits vermutet, wird Motorola den auf TV-Set-top-Boxen spezialisierten Anbieter General Instrument (GI) übernehmen. Der Aktiendeal mit einem Volumen von rund elf Milliarden Dollar soll im ersten Quartal kommenden Jahres abgeschlossen werden. Die AT&T-Tochter Liberty Media Group, größter GI-Aktionär, hat ihre Zustimmung bereits signalisiert. Motorola wird im Zuge der Übernahme eine neue Division für Breitband-Zugangsgeräte etablieren.