Web

 

Micron beginnt Serienfertigung von DDR2-Speicher

08.12.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Micron Technologies hat eigenen Angaben zufolge damit begonnen, "DDR2"-Speichermodule an PC-Hersteller auszuliefern. Der Nachfolger des DDR-SDRAM-Standards (Double Data Rate Synchronous Dynamic Random Access Memory) soll eine höhere Leistung bei geringerem Energieverbrauch bietet.

Micron ist der zweite Hersteller von DDR2-Chips. Samsung hatte die Produktion entsprechender Module bereits im März dieses Jahres angekündigt. Erste PCs, Notebooks und Server, die auf dem schnellen Speicher basieren, kommen voraussichtlich bis Mitte 2004 auf den Markt. Im Einkauf sind die Speicherbausteine etwa 15 Prozent teurer als die Vorgänger-Modelle. Demnach kostet ein 512-Megabyte-Modul rund 85 Dollar.

DDR2 ist nicht der einzige Nachfolgestandard für DDR SDRAM. Hersteller wie Rambus, Toshiba und Elpida entwickeln "XDR DRAM", das allerdings hauptsächlich in Unterhaltungselektronik zum Einsatz kommen soll (Computerwoche online berichtete). (lex)