Web

 

Merrill Lynch prognostiziert Fortsetzung der Flaute im PC-Markt

07.02.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Marktforscher der Investment-Bank Merrill Lynch prophezeien der PC-Branche mit einem Wachstum von 12,5 Prozent ein schwieriges Jahr. Diese Angabe basiert auf einer Analyse der Quartalsabschlüsse der Hardwarehersteller in Taiwan, die Kunden wie Apple, Compaq, Dell und Gateway beliefern. Etwa 75 Prozent aller Motherboards und 50 Prozent der Notebooks werden in Taiwan hergestellt. Die Quartalszahlen dieser Firmen verwiesen auf einen konstanten Abwärtstrend, so Merrill-Lynch-Analyst Steven Fortuna. Offensichtlich werde der Markt sich entgegen der allgemeinen Erwartung nach dem schwachen Weihnachtsgeschäft vorerst nicht erholen können. Für das laufende Geschäftsjahr müsse daher von einem nur geringen Wachstum des PC-Geschäfts von 7,5 Prozent in den USA und 8,5 Prozent für Europa ausgegangen werden. Für Asien erwartet Merrill Lynch dagegen eine Wachstum von rund 20 Prozent. Am stärksten betroffen von der Flaute bleibe nach wie vor der Consumer-Markt.