Web

 

Mehr Kosten als Nutzen: HP will sich von Partnern trennen

25.10.2006
"Qualität statt Quantität" lautet die neue Devise bei Hewlett-Packard, zumindest wenn es um Allianzen und Kooperationen geht.

Mark Hurd setzt den Konsolidierungskurs bei Hewlett-Packard (HP) fort. Der CEO des IT-Konzerns kündigte in seiner Keynote-Rede auf der Oracle-Konferenz "OpenWorld" in San Francisco an, die Zahl der strategischen Partnerschaften zu reduzieren. Statt sich wie bislang in einer Unmenge von Allianzen zu verzetteln, wolle man sich künftig auf Schlüsselpartnerschaften fokussieren. Ziel sei es, den persönlichen Konakt zu intensivieren und die Beziehungen zu vertiefen. An die Adresse des Konferenzausrichters richtete Hurd die Bestätigung, dass Oracle ein "sehr, sehr wichtiger Partner" für HP ist. Mit Details zur neuen Strategie hielt sich der CEO nicht auf. (ajf)