Kooperation mit MyTaxi wird ausgebaut

Media Markt bietet Same-Day-Delivery bundesweit an

28.01.2014
Von 


Dr. Matthias Hell ist Experte in Sachen E-Commerce und Retail sowie ein Buchautor. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in renommierten Handelsmagazinen und E-Commerce-Blogs. Zuletzt erschien seine Buchveröffentlichung "Local Heroes 2.0 – Neues von den digitalen Vorreitern im Einzelhandel".
Der Testlauf von Media Markt und MyTaxi für die Lieferung von Bestellungen innerhalb weniger Stunden ist offensichtlich erfolgreich verlaufen. Ab Februar soll der Service bundesweit verfügbar sein. Allerdings wird das Angebot bis dahin noch einmal überholt.
Nicht nur in Hamburg, auch bundesweit sollen MyTaxi-Fahrer künftig Media Markt-Bestellungen ausliefern
Nicht nur in Hamburg, auch bundesweit sollen MyTaxi-Fahrer künftig Media Markt-Bestellungen ausliefern

Ähnlich wie u.a. Cyberport und Conrad will auch Media Markt künftig in allen deutschen Großstädten die Lieferung von Online-Bestellungen innerhalb weniger Stunden anbieten. Während die beiden Wettbewerber dabei auf die Zusammenarbeit mit dem Same-Day-Delivery-Spezialisten Tiramizoo setzen, hat sich die Metro-Tochter bei ihrem Angebot für eine Kooperation mit der Taxi-App MyTaxi entschieden. Seit vergangenem Sommer testete Media Markt den Expresslieferdienst in seinen Märkten in den Hamburger Stadtteilen Altona und Nedderfeld. Der Retailer trat dabei ganz offiziell als Pilotpartner für die neue MyTaxi Delivery in Erscheinung.

Wie die Wirtschaftswoche berichtet, wird die Same-Day-Delivery ab Februar von Media Markt bundesweit angeboten. Auch die Schwester-Marke Saturn setzt auf den Expresslieferdienst. Innerhalb einer Stunde sollen die Bestellungen von den Taxifahrern an die Kunden ausgeliefert werden. Davon, wie der Service in der Praxis aussieht, können sich deutsche Kunden derzeit allerdings kein Bild machen. Da die MyTaxi Delivery vor dem bundesweiten Start noch einmal überarbeitet wird, ist das Angebot derzeit auch für Online-Besteller aus Hamburg nicht verfügbar. Eine Expresslieferoption bietet Media Markt allerdings weiterhin in Wien an, wo der Retailer ebenfalls MyTaxi testet. Für die Same-Day-Delivery müssen Kunden dort allerdings ganze 12 Euro berappen.

Gegenüber Location Insider erklärte MyTaxi nun, dass der Stellenwert von Same-Day-Services bei Endkunden noch vergleichsweise gering sei und sich die Nutzung größtenteils auf Einzelfälle beschränke. Zudem werde von vielen Kunden eine Lieferung zum Wunschtermin höher eingeschätzt als eine möglichst hohe Zustellgeschwindigkeit. Diese Erfahrungen wolle MyTaxi nun beim bundesweiten Start seines Delivery-Dienstes berücksichtigen. So sollen Kunden vor allem abends zu einem Termin ihrer Wahl beliefert werden und bemühe man sich, die für den Kunden anfallenden Lieferkosten in Grenzen zu halten.

Zwiespältige Resonanz bei den Taxifahrern

Auf gute Resonanz stieß das Pilotprojekt mit Media Markt laut Location Insider bei den beteiligten Taxifahrern. Blickt man allerdings in die einschlägigen Taxi-Foren, erhält man einen eher zwiespältigen Eindruck. Neben Fahrern, die über positive Erfahrungen berichten, gibt es auch viel Skepsis: So lasse sich mit Kurierfahrten generell weniger verdienen als mit der Passagierbeförderung. Desweiteren mache die Warenbeförderung zusätzliche Mühe, da diese zu einem anderen Umsatzsteuersatz besteuert werde, als konventionelle Taxifahrten. "Bei Media Markt wartet man bis zu 15 Minuten an der Laderampe - und das alles unbezahlt", beklagt zudem ein Taxifahrer.

MyTaxi betrachtet seinen Delivery-Dienst dennoch als Erfolgsmodell und will das Angebot ab Februar auch allen anderen Händlern zur Verfügung stellen - deutschlandweit und später auch international. Stationäre Einzelhändler könnten mittels Same-Day-Delivery in direkte Konkurrenz mit den großen Online-Pure-Playern treten und aufgrund ihres Standortvorteils sogar schneller liefern, meint MyTaxi-Manager Levin von Bothmer gegenüber Location Insider: "MyTaxi mit seinen 45.000 angeschlossenen Taxis weltweit und den bereits angeschlossenen Kurieren wird dabei der strategische Partner sein."