Web

 

Maxdata in Turbulenzen

08.03.2006
Auf einer außerordentlichen Sitzung am 8. März 2006 hat der Aufsichtsrat des Maxdata Konzerns ein umfassendes Restrukturierungsprogramm beschlossen. 300 Mitarbeiter sollen entlassen werden.

Im Einvernehmen mit dem Aufsichtsrat legte Jürgen Renz sein Amt als Vorstandsmitglied der Maxdata AG und als Sprecher des Vorstands mit sofortiger Wirkung nieder. Thomas Stiegler, seit 2001 Mitglied des Vorstands und

Finanzvorstand, übernimmt von Renz zusätzlich das Ressort Sales und Marketing sowie die Funktion als Sprecher. Stiegler wurde ferner mit der Aufgabe betraut, den jetzt geplanten Turnaround zu leiten.

Grund für die Restrukturierungen ist der Geschäftsverlauf des Konzerns. In den ersten beiden Monaten des Geschäftsjahres lag das Ergebnis des Unternehmens deutlich hinter den Erwartungen.

Die Umstrukturierungen schließen eine Repositionierung von Maxdata und die Stärkung der Vertriebsaktivitäten sowie drastische Maßnahmen zur Kostensenkung über alle Bereiche des Unternehmens im In- und Ausland ein. Zur Erhöhung der Produktivität sowie zur Straffung der Abläufe ist die Streichung von 300 Stellen geplant, hieß es. Die erwarteten Einmalkosten der Restrukturierung belasten das Ergebnis des 1. Quartals 2006. (jm)