Web

 

Manugistics hat weiterhin Probleme

17.12.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der CRM-Spezialist (Customer-Relationship-Management) Manugistics Group Inc. hat für das dritte Fiskalquartal ein Minus von 4,8 Millionen Dollar oder 17 Cent pro Aktie ausgewiesen. Die Finanzwelt hatte mit einem Fehlbetrag zwischen fünf und zehn Cent je Anteilschein spekuliert. Gegenüber dem Vorjahr stellt das Ergebnis allerdings eine Verbesserung dar - damals betrug der Verlust 10,4 Millionen Dollar oder 39 Cent pro Aktie. Die Umsätze von Manugistics gingen gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 17 Prozent auf 35,8 Millionen Dollar zurück. Die Einnahmen aus dem Lizenzgeschäft sanken übers Jahr um fünf Prozent auf 14,6 Millionen Dollar, lagen damit allerdings um 35 Prozent über dem vorangegangenen Dreimonatszeitraum.