Web

 

Mageres Jahr für IT-Dienstleister

25.06.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Gartner prophezeit den westeuropäischen IT-Dienstleistern ein bescheidenes Jahr 2002. Im Zehnjahres-Zeitraum sei 2002 mit einem Wachstum von lediglich 2,3 Prozent das schlechteste Jahr. Bessere Outsourcing-Geschäfte erwarten die Berater erst wieder ab Mitte 2003.

Gartner begründet diese Prognose damit, dass sich die europäischen Anwenderunternehmen derzeit in einer Phase der Besinnung befänden und in den IT-Abteilungen der große Frühjahrsputz anstehe. Dabei würden alle IT-Systeme einer kritischen Würdigung unterzogen und auf ihre Notwendigkeit und Wirtschaftlichkeit untersucht. Da auch keine großen technologischen IT-Innovationen zu erwarten sind, rechnet Gartner erst Mitte 2003 wieder mit einem Anstieg der Investitionen. Dann drohten nämlich die Server- und Desktop-Plattformen zu veralten und ein Upgrade sei erforderlich. Danach verbessern sich laut Gartner auch wieder die Geschäftsaussichten für IT-Dienstleister. (hi)