Web

 

Macromedia erneuert Studio MX

10.09.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Macromedia hat gestern seine Web-Entwicklungs-Suite "Studio MX" in der neuen Version 2004 angekündigt. Das Paket besteht aus Flash (Animationen), Dreamweaver (Webdesign), Fireworks (Webgrafiken), Freehand (Illustration) und anderen Tools. Mit Version 2004 erscheint Studio MX erstmals auch in einer "Professional"-Variante. Das darin enthaltene "Flash MX Professional" arbeitet mit einer Formular-ähnlichen Entwicklerschnittstelle anstelle der bislang üblichen Timeline und soll damit das Entwerfen von Web-Formularen, Hinzufügen von Komponenten, die Integration von Daten sowie die Erstellung von Anwendungslogik und Navigation erleichtern.

Macromedia bemüht sich seit geraumer Zeit, das einstige Vektor-Animations-Tool Flash verstärkt zur Gestaltung kompletter, multimedialer und interaktiver Web-Applikationen zu positionieren. Dafür muss allerdings professionellen Entwicklern mehr als bisher geboten werden. Der Hersteller entwickelt unter dem Codenamen "Royale" bereits eine weitere Flash-Variante mit Text-basierendem Interace, die vor allem Java-gewohnte Developer ansprechen soll.

Die US-Version von Studio MX 2004 ist ab sofort für 899 Dollar erhältlich, ein Update von Studio MX kostet 399 Dollar. Die Version mit Flash Professional kostet 999, das Update von der MX-Vorversion 499 Dollar. Weitere Sprachversion, darunter auch die deutsche, sollen im Laufe des Jahres folgen.

Zusammen mit Studio MX 2004 hat Macromedia außerdem die endgültige Version 7 seines kostenlosen Browser-Plugins "Flash Player" zum Download bereit gestellt. (tc)