Web

 

Macromedia bringt Dreamweaver und Fireworks auf Versionsstand 4

13.11.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Macromedia hat heute die neuen Versionen 4 seiner Web-Autoren-Tools "Dreamweaver" (HTML) und "Fireworks" (Grafik) angekündigt. Wer Skriptsprachen wie PHP, Coldfusion oder ASP/JSP integrieren möchte, muss übrigens wie gehabt die teurere Dreamweaver-Variante "Ultra Dev" wählen - schade, denn Konkurrent "Golive 5" von Adobe beherrscht dies von Haus aus.

Zu den technischen Neuerungen gehören unter anderem ein Javascript-Debugger, vereinfachtes Erstellen von Popup-Menüs und Rollovers, bessere Ebenen-Navigation, verbesserter Import von "Photoshop"-Dateien sowie ein neuer integrierter Texteditor (bislang wurden Third-Party-Anwendungen mitgeliefert). Außerdem wurde der Benutzerschnittstelle ein Facelifting verpasst (vermutlich wegen der entsprechenden Klage des Konkurrenten Adobe Systems, Computerwoche online berichtete). Beide Produkte kommen im kommenden Monat für je 299 Dollar in den Handel, im Duett sind sie als "Dreamweaver 4 Fireworks 4 Studio" für 450 Dollar erhältlich.