Web

 

Lufthansa verfolgt Gepäck mit SBS-Lösung

08.08.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Siemens Business Systems (SBS) hat nach eigenen Angaben für die Lufthansa eine Lösung entwickelt, mit deren Hilfe die Airline das Gepäck ihrer Fluggäste vom Check-in bis zu Abholung am Zielort jederzeit lückenlos und online verfolgen kann. Derzeit läuft das System im Pilotbetrieb in weltweit 26 Flughäfen und überwacht im Jahr an die sieben Millionen Gepäckstücke.

Bei Einchecken werden die Koffer und Taschen wie gewohnt mit einem Barcode versehen. Die darin enthaltenen Daten werden eingescannt und in einem zentralen System erfasst. Allein bei einem Direktflug München - Frankfurt Main passiert ein Gepäckstück laut SBS sechs verschiedene Scanner. Gepäck von Fluggästen mit knapper Anschlusszeit kann mithilfe des System bevorzugt behandelt werden. Das Personal erhält ferner Informationen, in welcher Reihenfolge die Gepäckstücke eingeladen werden und wo im Laderaum sie sich befinden. Dazu kommt noch ein zentrales Suchsystem mit detaillierten Informationen über die einzelnen Gepäckstücke. (tc)